Die staatliche Förderung der Basisrente

Gesetzliche Grundlagen der Rürup Rente

Da der Gesetzgerber erkannt hat, dass in Deutschland die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr ausreichen werden, um den Lebensunterhalt im Rentenalter zu finanzieren, wurde im Jahre 2002 zunächst die Riester Rente eingeführt. Im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes folgte dann im Jahre 2005 die Rürup Rente auch Basisrente genannt.

Hintergrund für die Einführung der Basisrente war die Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts, die unterschiedliche Besteuerung der Beamtenpensionen und Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung gleichzustellen. Seit 2005 ist nun geregelt, dass die gesetzlichen Renten mit einer schrittweisen Übergangsfrist von 35 Jahren komplett steuerpflichtig werden.

Die Rürup Rente oder auch Beasisrente beruht auf einem Rentenversicherungsvertrag, der den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung entspricht. So hat die Basisrente kein Kapitalwahlrecht und kann nur in Form einer lebenslangen Rentenzahlung in Anspruch genommen werden.

Steuerliche Vorteile in der Ansparphase der Rürup Rente

Als Ausgleich zur Steuerpflichtigkeit in der Rentenphase, wird die Rürup Rente in der Ansparphase staatlich subventioniert. Das heißt die Beiträge können im Rahmen der Steuererklärung als Sonderausgabenabzug berücksichtigt werden. Die steuerliche Abzugsfähigkeit der Beiträge steigt bis zum Jahr 2025 schrittweise auf 100% (siehe Alterseinkünftegesetz).

Ein weiterer Vorteil der Rürup Rente ist der Schutz vor einer Pfändung. So kann ein Vertrag während der Ansparphase nicht gepfändet werden. Jedoch kann in der Rentenphase der Teil der Rente gepfändet werden, der über den Pfändungsfreigrenzen liegt. Ebenfalls wird bei einer Arbeitslosigkeit das Vermögen eines Rürupvertrages nicht berücksichtigt, wenn Arbeitsllosengeld II beantragt werden muss.

Steuerpflicht in der Rentenphase der Basisrente

Da die Beiträge der Rürup Rente in der Ansparphase steuerlich freigestellt werden (Übergangsfrist bis zum Jahr 2025), muss die Rentenleistung später komplett versteuert werden. Da man jedoch davon ausgeht, dass das Einkommen im Rentenalter geringer ist, kann die Steuerersparnis in der Ansparphase über der Steuerlast im Rentenalter liegen.

Da die Basisrente sich an den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung orientiert, ist es nicht möglich einen Vertrag zu beleihen, zu verschenken oder zu übertragen. Auch eine Kündigung ist nicht möglich, jedoch kann der Vertrag beitragsfrei gestellt werden. Eine Verrentung ist frühestens nach dem 60. Lebensjahr möglich.

Absicherung im Todesfall

Verstirbt der Versicherte während der Anspar- bzw. Rentenphase so gibt es in Abhängigkeit des Anbieters verschiedene Regelungen zur Zahlung einer Hinterbliebenenrente. Einige Versicherungsgesellschaften bieten auch die Möglichkeit einer Rentengarantiezeit an. Bitte berücksichtigen Sie diesen Umstand bei der Auswahl Ihres Anbieters.

Wenn Sie bei uns einen Versicherungsvergleich anfordern, können wir Ihnen die Gesellschaften nennen, die für diesen Fall die besten Absicherungsmöglichkeiten anbieten.

Generelle Rahmenbedingungen einer Basisrente

Damit die Beiträge einer Basisrente steuerlich als Sonderausgaben abgezogen werden können, müssen folgende Vorraussetzungen erfüllt sein.

  • Der Versicherungsvertrag darf nur eine lebenslange Rentenzahlung vorsehen.
  • Die Rentenleistung darf nicht vor dem 60. Lebensjahr beantragt werden.
  • Die Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag dürfen nicht vererbbar, beleihbar, veräußerbar und kapitalisierbar sein.

Grundsätzlich kann man eine Basisrente als klassische oder auch als fondsgebundene Rentenversicherung abschließen. Zwischenzeitlich gibt es auch einige Anbieter die eine Kombination aus klassischer und fondsgebundener Rentenversicherung entwickelt haben. Auch die britische Lebensversicherung bietet sehr interessante Anlageformen auf dem deutschen Versicherungsmarkt an.

Zu einer Basisrente können folgende Zusatzversicherungen abgeschlossen werden.

Vorteil: Auch die Beiträge für die Zusatzversicherung werden steuerlich gefördert. Jedoch müssen hierzu die Höchstgrenzen eingehalten werden.

Jetzt Vergleichen

Rürup Rente Vergleich anfordern

BKI Newsletter




* Pflichtfeld

Link setzen bei:


BK Infoportale Logo