Dieses Jahr noch legal Steuern sparen!

Eingetragen am 29.11.2010 um 08:14

Insbesondere für Selbständige, die jetzt zum Jahresende im Gespräch mit dem Steuerberater die Zahlen für 2010 zusammenstellen kann es durchaus sehr sinnvoll sein durch den Abschluss eines Rürupvertrages einen Teil der Steuerlast in Altersvorsorgevermögen umzuwandeln.

So können bis zu 20.000 Euro pro Jahr investiert werden. Wer verheiratet ist kann sogar den doppelten Betrag, also 40.000 Euro steueroptimiert in eine Rürup Rente einbezahlen.

Für das Jahr 2010 werden 70% der Beiträge vom Finanzamt anerkannt. Ab dem Jahr 2011 sind es dann schon 72% und bis zum Jahr 2025 steigt die steuerliche Abzugsfähigkeit auf 100% an.

Nur noch wenige Wochen bis zum Jahresende!

Wer allerdings noch in 2010 einen neuen Vertrag abschließen möchte, muss sich sputen. Denn die steuerliche Abzugsfähigkeit wird vom Finanzamt nur dann anerkannt, wenn der Vertrag noch in 2010 beginnt und die Einzahlung vor dem 31.12. dem Vertrag zugeflossen ist.

Im optimalen Fall kann so ein verheirateter Unternehmer im Jahr 2010 sein zu versteuerndes Einkommen bei einer Investition von 40.000 Euro um 28.000 Euro mindern. Legt man in diesem Beispiel einen Grenzsteuersatz von 40% zu Grunde, so würde sich die Steuerlast um ca. 11.200 Euro reduzieren. Die Nettoinvestition für die abgeschlossene Rürup Rente würde damit nur 28.800 Euro betragen.

Wer also dieses Jahr noch legal seine Steuerlast drücken möchte, sollte die letzten Wochen des Jahres nutzen, um mit Hilfe eines unabhängigen Marktvergleichs den derzeit rentabelsten Rürupanbieter am Markt zu ermitteln.

Hier gelangen Sie zur Nachrichtenübersicht

Jetzt Vergleichen

Rürup Rente Vergleich anfordern

BKI Newsletter




* Pflichtfeld

Link setzen bei:


BK Infoportale Logo