Alterseinkünftegesetz

Die Rürup Rente und das Alterseinkünftegesetz

Durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahre 2002 musste die unterschiedliche Besteuerung der Beamtenpensionen und den Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung neu geregelt werden.

Mit dem Gesetz zur Neuordnung der einkommenssteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen, kurz Alterseinkünftegesetz - AltEinkG, hat die Bundesregierung im Jahre 2004 auf das Urteil aus dem Jahre 2002 reagiert. Seit dem 01.01.2005 greift nun die schrittweise Umstellung zu einem einheitlichen System der nachgelagerten Besteuerung.

Steuerrechtiche Änderungen im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes

Die Rürup Rente wird nachgelagert besteuert!

Doch was bedeutet nachgelagerte Besteuerung eigentlich? Nachgelagert besteuert heißt, dass die Beiträge die man für seine Altersvorsorge aufwendet von der Steuer befreit werden und erst die Rentenleistungen, die daraus entstehen besteuert werden.

Mit einer Übergangsfrist bis zum Jahre 2040 werden nun die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung ebenso wie die Beamtenpensionen nachgelagert besteuert. Im Jahre 2040 ist die gesetzliche Rentenzahlung dann zu 100% steuerpflichtig. (siehe nachfolgende Tabelle)

Beginn der Rentenphase 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
zu versteuernder Anteil 50% 52% 54% 56% 58% 60% 62% 64% 66%
Beginn der Rentenphase 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022
zu versteuernder Anteil 68% 70% 72% 74% 76% 78% 80% 81% 82%
Beginn der Rentenphase 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 2031
zu versteuernder Anteil 83% 84% 85% 86% 87% 88% 89% 90% 91%
Beginn der Rentenphase 2032 2033 2034 2035 2036 2037 2038 2039 2040
zu versteuernder Anteil 92% 93% 94% 95% 96% 97% 98% 99% 100%

Gesetzliche Rente in 2040 zu 100% steuerpflichtig!

Seit 2005 unterliegen Alterseinkünfte zu 50 Prozent der Besteuerung. Dies gilt für alle Bestandsrenten, sowie die in diesem Jahr erstmals gezahlten Renten. Danach steigt die Besteuerung wie oben in der Tabelle dargestellt bis zum Jahre 2040 auf 100% an. Es wird für das jeweilige Jahr eine sogenannte Rentnerkohorte gebildet, d.h. für einen Rentner wird die Besteuerung in dem Jahr der ersten Rentenzahlung festgelegt und bleibt dann zeitlebens festgeschrieben. Die nachfolgende Tabelle zeigt Ihnen die Änderung der Rentenbesteuerung.

  Besteuerung der Alterseinkünfte (Rente)
  bisher 2005 2040
Rente eines 65-jährigen Rentners 18.000 € 18.000 € 18.000 €
Steuerpflichtiger Anteil der Rente in % 27% 50% 100%
Steuerpflichtiger Anteil der Rente in € 4.860 € 9.000 € 18.000 €
- Sonderausgaben 36 € 36 € 36 €
- Werbungskosten 102 € 102 € 102 €
= zu versteuernde Rente 4.722 € 8.862 € 17.862 €
zu zahlende Einkommensteuer¹ 0 € 192 € 2.277 €
¹ Verwendung der Steuertabelle 2005 und einem Grundfreibetrag von 7.664€

Beiträge zur Basisversorgung werden von der Steuer freigestellt!

Im Gegenzug erfolgt dafür einen Steuerfreistellung für Aufwendung die für die Altersvorsorge getätigt werden. Konkret heißt das, dass seit dem 01.01.2005 die Arbeitnehmerbeiträge zur Rentenversicherung sowie die Beiträge zu einer Rürup Rente das zu versteuernde Jahreseinkommen reduzieren und damit zu einer steuerlichen Entlastung führen. Genauso wie bei der Umstellung zur nachgelagerten Besteuerung der Rentenleistungen wird auch die Steuerfreistellung der Altersvorsorgeaufwendungen schrittweise umgesetzt. So konnten im Jahre 2005 60% der Beiträge steuerlich angesetzt werden. Dieser Prozentsatz steigt bis zum Jahr 2025 auf 100% an. (siehe nachfolgende Tabelle)

Steuerjahr 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
absetzbarer Anteil 60% 62% 64% 66% 68% 70% 72%
Steuerjahr 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
absetzbarer Anteil 74% 76% 78% 80% 82% 84% 86%
Steuerjahr 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025
absetzbarer Anteil 88% 90% 92% 94% 96% 98% 100%

Jetzt Vergleichen

Rürup Rente Vergleich anfordern

BKI Newsletter




* Pflichtfeld

Link setzen bei:


BK Infoportale Logo